dotWeltmarktführer in der Bracketbehandlung.

Unsere Qualitätsmethode

Genauso wie ein praktizierender Arzt dem Patienten nicht schaden darf, sind wir der Meinung, dass eine Oberflächenbehandlung dem Bracket nicht schaden darf und seine Abmessungen unbedingt respektieren muss.

Forschung

 10 % unseres Umsatzes fließt in die Forschung. Auf diese Weise waren wir oft Urheber zahlreicher Erfindungen und Innovationen:

  •  1982 haben wir ein System zur chemischen Gravur der Ringe entwickelt, indem die bis dahin verwendeten Farben ausgetauscht haben. 50% der Hersteller haben unsere Technologie übernommen, während andere die Gravur übernommen haben
  • 1984 haben wir die Herstellen von Mikroretentionen entwickelt, die anschließend von den meisten Herstellern mit der MIM-Technologie verwendet wurde
  • 1989 haben wir zum ersten Mal einen CO2-Laser verwendet, um Verbundmaterialien zu entfernen
  • 1998 haben wir die Lasertechnologie Yag angepasst, um Verbundmaterialien zu entfernen
  • Seit 2002 entwickeln wir die vielschichtigen Oberflächenbeschichtungen für medizinische Produkte
  • Seit 1998 führen wir Forschungen zur Qualität der auf den Markt gebrachten Brackets durch und verleihen unserer Ansicht Ausdruck indem wir die Siegerliste der Brackets veröffentlichen.
  • Die Wiederaufbereitung der Brackets erlaubt es uns, die Brackets im Mund nachzuverfolgen und auf diese Weise für jedes Brackets eine optimale Dauer zu bestimmen
  • Unsere Forschungen werden weiter geführt, um individuelle Leistungen anbieten zu können

 Kontrolle

 Egal mit welcher Methode das Bracket bearbeitet wird: jedes Stück wird nach einer typspezifischen Reihe kontrolliert. Ein Standard-Bracket wird nicht auf dieselbe Art und Weise wie selbstligierendes Bracket, ein mit Gold geschweißtes Bracket wird nicht wie eines mit wenig Edelmetallen in der Schweißnaht kontrolliert.

 Je nach Bracket beinhaltet die Kontrollreihe zwischen drei und acht Kontrollpunkten. Alle möglichen Fehler werden gesucht.

 Die Fehlertoleranzen der behandelten Brackets sind vom Verein Orthonorm definiert für:

 Die Breite des Slots des Brackets, das Drehmoment, die Winkeleinstellung, die Schweißnaht, das Niveau der Scherhaftfestigkeit, die Zusammensetzung des Stahls, die Zusammensetzung der Schweißnähte zwischen den Elementen Bracketflügel und Basis.

 Das Qualitätsniveau wird optimiert für jedes Bracket und für jeden praktizierenden Arzt, der individuelle Anforderungen, zum Beispiel in Hinsicht auf sein Klebesystem haben kann. Eine Schlusskontrolle wird von einem Techniker durchgeführt, der nicht die erste Kontrolle ausgeführt hat.

 Eine Kontrolle zur Freigabe des Produkts wird von der Verwaltungschefin gemacht, die überprüft, dass alle gewünschten Leistungen durchgeführt wurden. Die Individualisierung der Bestellungen erlaubt außerdem jedem praktizierenden Arzt eine individuelle Markierung seiner Brackets zu bestellen.

 Qualität

 Das Unternehmen Evernew setzt eine Qualitätsmethode „QGS“ (Qualität, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Umwelt) um. Sie befolgt die Normen ISO 9001 (Qualität), ISO13485 (Qualität angewendet auf medizinische Produkte) und ISO 14001 (Umwelt).

 Es war das erste weltweit in diesem Sektor, das die CE-Markierung 1999 erhalten hat.

 Unsere Qualität ist Teil des fortlaufenden Prozesses zur Verbesserung, zu dem auch die Kunden durch ihre Bemerkungen und Vorschläge beitragen.